KalusControl

Kommunalberatung
Brückentor 6

36396 Steinau a. d. Str.

 

Tel.: 06663 - 9126810

Fax: 06663 - 9126819

Email: info@kaluscontrol.de

 

Bürozeiten:

Montag - Freitag

08:30 - 12:00 Uhr

13:30 - 17:00 Uhr 

Erster Schritt im Gesamtabschluss: Die Wesentlichkeitsprüfung zur Festlegung des Konsolidierungskreises

Der Gesamtabschluss beginnt mit einer Wesentlichkeitsprüfung einer jeden Kommune, die jährlich zu wiederholen ist, und zwar auch dann, wenn kein Gesamtabschluss daraufhin aufzustellen wäre. KalusControl verfügt über eine Datenbank, die die Wesentlichkeitsprüfung als Arbeitsschritt integriert. Gerne helfen wir Ihnen weiter und bieten Ihnen an, für Sie kostenos eine Wesentlichkeitsprüfung durchzuführen, um rechtssicher den Konsolidierungskreis festzustellen.

Ausschnitt aus der Wesentlichkeitsprüfung
Ausschnitt aus der Wesentlichkeitsprüfung

Die Dokumentation der Wesentlichkeitsprüfung ist Teil der Konzernrichtlinie, die dem Rechnungsprüfungsamt nach dem Aufstellungsbeschluss des Gesamtabschlusses vorzulegen ist. Alle unwesentlichen Beteiligungen können, müssen aber nicht in den Konsolidierungskreis aufgenommen werden. Wir empfehlen Ihnen hierüber einen Beschluss einzuholen, nachdem die Wesentlichkeitsprüfung durchgeführt wurde.

 

Sobald der Konsolidierungskreis feststeht, werden unterschiedliche Daten aus den jeweiligen Einzelabschlüssen benötigt. Um unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, haben wir für Sie einen Erfassungsbogen angefertigt, aus dem entnommen werden kann, wie unser methodisches Vorgehen ist und welche Daten benötigt werden, um mit dem Gesamtabschluss zu beginnen.

Erfassungsbogen für KalusControl zum Konzernabschluss (Gesamtabschluss)
Notwendige Informationen und Unterlagen, methodisches Vorgehen
Erfassungsbogen zur Anfrage eines Konzer
Adobe Acrobat Dokument 1'007.8 KB

Nachdem wir die Daten erhalten haben, können wir diese in unsere Softwarelösung einspielen. Von einer Excel-Lösung ist dringend abzuraten, da kleinste Änderungen während der Erstellung des Gesamtabschlusses zu fehlerhaften Ausweisen führen können. In vielen Fällen werden die Gesamtabschlüsse zunächst nur auf Basis von Summen-Salden-Listen aus den Einzelabschlüssen erstellt werden, die vom Revisionsamt noch nicht geprüft wurden. Nachträgliche Änderungen durch die Prüfung des Einzelabschlusses sollten zu einer Aktualisierung des Gesamtabschlusses führen. Eine Ampelfunktion in der Software erkennt Abweichungen im Einzelabschluss nach Erstellung und Prüfung. Dadurch können Aktualisierungen einfach und sicher durchgeführt werden.

Ausschnitt aus dem Formular zur Kapitalkonsolidierung
Ausschnitt aus dem Formular zur Kapitalkonsolidierung

Konsolidierungen erfordern eine transparente Darstellung von den ursprünglichen Salden der Einzelabschlüsse, die in einer summarischen Darstellung sich auf Konzernebene widerspiegeln (Summen-Bilanz). Die Konten aus den Einzelabschlüssen erhalten eine Zuordnung zum Konzernkontenrahmen, den wir für Sie bereits standardisiert eingerichtet haben. Die ergänzenden Konten, die der Gesetzgeber für den Gesamtabschluss in Hessen vorsieht, reichen dabei nicht aus (Stand 09/2016). Nach unserer Erfahrung haben wir ca. 20-30 zusätzliche Konten schaffen müssen, um eine transparente und zweckmäßige Darstellung zu gewährleisten. Konsolidierungen erfordern Buchungen, die ebenfalls in Form einer doppelten Buchführung vorgenommen werden. Jede Buchung im Rahmen der Konsolidierung verändert die Summen-Bilanz und ist beleghaft zu dokumentieren, damit eine einwandfreie Prüfung vom Revisionsamt erfolgen kann. Jedes Konto hat in der Software die Möglichkeit, das man ihm eine Dokumentation (pdf, excel) zuordnet. Die Summen-Bilanz und die Konsolidierungsbuchungen ergeben zusammen die Salden, die in verdichteter Form im Gesamtabschluss dargestellt werden.

Ausschnitt aus dem automatischen Abgleich zwischen Anbu und Fibu
Ausschnitt aus dem automatischen Abgleich zwischen Anbu und Fibu

Im Gesamtabschluss werden Übersichten zu Nebenbuchhaltungen ebenfalls gesetzlich bindend gefordert. Dazu zählen u.a. Übersichten zum Anlagevermögen, Sonderposten, Forderungen und Verbindlichkeiten. Damit die Übersichten aufgestellt werden können, werden aus den Einzelabschlüssen ebenfalls die Übersichten angefordert, um die nötigen Informationen in den Gesamtabschluss einzuarbeiten. Sofern Konten durch Buchungen im Rahmen der Konsolidierung verändert werden, sind die Muster entsprechend ebenfalls anzupassen und die Anpassungen dort nachvollziehbar zu gestalten.

Wir dürfen Sie um Verständnis bitten, dass die kostenlosen Informationen auf dieser Seite zu keinen Gewährleistungsansprüchen gegenüber KalusControl führen können.Gerne bieten wir Ihnen eine persönliche Beratung an, wenn Sie Fragen haben.


Impressum | AGB | Widerrufsbelehrung und -formular | Datenschutz | Sitemap
Inhalt und Anlagen sind ausschließlich Copyright-geschützt. Beachten Sie bitte, dass jede unberechtigte Form der Kenntnisnahme, Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe der Inhalte oder der Anlagen unzulässig ist.