§2b UstG

Umsatzsteuerlich gibt es ab dem Jahr 2023 den Begriff des Betriebs gewerblicher Art nicht mehr. Das führt dazu, dass jede Leistung, die eine Kommune erbringt, geprüft werden muss, ob Sie im Rahmen der Umsatzsteuer steuerpflichtig ist. das setzt eine Inventur voraus, die alle kommunalen Leistungen zunächst erfasst und dann steuerlich würdigt. Zudem stellt sich die Frage des Vorsteuerabzugs. Eine Leistungserfassung und eine Zuordnung von Kosten zu Leistungen bietet noch mehr Chancen und Möglichkeiten. Neugierig? Sprechen Sie uns einfach an. Wir helfen gerne!  


Tax-Compliance

Die Steuerreform der Kommunen ist spätestens bis 01.01.2023 umzusetzen. Aber auch danach ist stetig ein für de Steuer ausgelegtes internes Kontrollsystem notwendig, um schwerwiegende Fehler und Haftungsgründe zu vermeiden. In 6 Schritten führen wir bei unseren Kunden das sogenannte Tax-Compliance ein und unterstützen Sie auch nach der Einführung. Interessiert? Sprechen Sie uns einfach an!